„Sehr geehrter Herr Prof. Paditz, danke für Ihre Mail und die Bereitschaft, sich beim Sozialamt “einzuschalten”! Gestern nun kam von dort die gute Nachricht, dass Roberts* Behinderungsgrad mit 60% anerkannt wurde. Ohne Ihre gute Vorarbeit hätten wir das sicher nicht erreicht und wir möchten Ihnen noch einmal herzlich für alle Unterstützung danken.“ *) Name geändert

„Sehr geehrter Herr Prof. Paditz, vielen herzlichen Dank für Ihre umfassende Begutachtung aller aktuellen und früheren Befunde. Vielen herzlichen Dank und mit freundlichen Grüßen Familie ………….“

„Danke ! Gestern kam auch schon der Brief und der Bericht so schnell! … so ausführlich und genau … und irgendwie kommt mir die Rechnung zu wenig vor“

„die Stellungnahmen sind – für mich als Laien gelesen – sehr zutreffend. Wie Sie das Gutachten widerlegen ist super. … Ersteinmal ein großes Dankeschön… Herzliche Grüße“

„ich freue mich über Ihre Zuarbeit und vor allen Dingen bin ich froh, Sie mit im Boot zu haben. Ich habe viel Vertrauen in Ihre Arbeit und hoffe darauf bzw. würde mich sehr freuen, wenn Sie mich und (Name der Kanzlei) unterstützen. Freundliche Grüße …“

„Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Freude dabei, verborgene Zusammenhänge zu beleuchten, und Gottes Segen für Ihre Arbeit. Herzlichen Dank und viele Grüße“